Die 13 wichtigsten Versicherungen in Deutschland im Jahr 2020 - Weltaktuell

Die 13 wichtigsten Versicherungen in Deutschland im Jahr 2020

-Anzeige-

Um juristisch und finanziell stets auf der sicheren Seite zu sein, solltest du dich für verschiedene Lebensbereiche versichern. Es lohnt sich daher ein Blick auf diese Übersicht mit den wichtigsten Versicherungen in Deutschland – damit du im Fall der Fälle kein blaues Wunder erlebst.

1- Privathaftpflicht – finanzielle Absicherung von Missgeschicken im Alltag          

Die private Haftpflichtversicherung stellt eine der wichtigsten freiwilligen Versicherungen dar. Sie trägt die Kosten für Schäden, die der Versicherungsnehmer oder einer der Personen, die mitversichert sind, anderen unabsichtlich zufügen und für die sie die Verantwortung tragen. Eine Privathaftpflichtversicherung greift insbesondere bei:

  • Personenschäden: Schäden, die der Versicherungsnehmer durch die Verletzung, Gesundheitsschädigung oder den Tod von Personen verursacht, vorausgesetzt, diese werden nicht vorsätzlich begangen
  • Sachschäden: Schäden, die entstehen, wenn der Versicherungsnehmer Sachen unabsichtlich beschädigt oder zerstört
  • Vermögensschäden: Finanzieller Verlust von Dritten, die der Versicherte unbeabsichtigt verursacht und zu verantworten hat
  • Mietsachschäden: Schäden, die der Versicherungsnehmer in Mietwohnungen verursacht
-Anzeige-

Ohne eine private Haftpflichtversicherung muss der Schadensverursacher für die entstandenen Kosten in voller Höhe aufkommen. Ein fallengelassener PC eines Freundes oder ein Zusammenstoß mit einem Passanten beim Fahrradfahren kann dabei sehr schnell teuer werden. Ein kleines Missgeschick im Alltag kann somit schnell zum finanziellen Desaster führen, vor allem wenn Personen zu Schaden kommen. Im schlimmsten Fall kommt der Schadensverursacher mit seinem gesamten privaten Vermögen, einschließlich Haus und Grundbesitz, für den Schaden auf. Um dich und deine Familie umfassend vor einem finanziellen Risiko zu schützen, solltest du mit einer Privathaftpflicht für Absicherung sorgen.

2- Private Tierhaftpflicht – Fehlverhalten von tierischen Gefährten absichern

Die private Tierhaftpflichtversicherung schützt Tierbesitzer vor den finanziellen Folgen von Schäden, die das versicherte Tier verursacht. Sie deckt insbesondere Sach- und Personenschäden ab, zum Beispiel:

  • Verletzungen, die das Tier anderen Personen zufügt 
  • Schäden im Rahmen von Verkehrsunfällen, die durch das Tier verursacht wurden
  • Schäden oder Zerstörung von Sachgegenständen durch das Tier

Laut Gesetz sind Tierhalter in vollem Umfang haftbar für Schäden, die ihr tierischer Gefährte verursacht und können auch für deren Folgeschäden haftbar gemacht werden. Tierbesitzer haften auch für Schäden, die das Tier ohne ihr Verschulden verursacht und müssen für die gesamten Kosten, wenn nötig, auch mit ihrem gesamten Vermögen, aufkommen. Ohne Versicherungsschutz kann es daher für Tierbesitzer schnell sehr teuer werden. Ein Versicherungsschutz ist damit eine wichtige Absicherung für jeden Tierhalter und äußerst empfehlenswert zum finanziellen Schutz vor Ansprüchen im Schadensfall.

In den Bundesländern Berlin, Hamburg, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen stellt die Tierhalterhaftpflicht sogar eine Pflichtversicherung, also eine gesetzlich vorgeschriebene Versicherung, dar. Vor allem wenn du Hunde- oder Pferdebesitzer oder Halter eines anderen großen Tieres bist, ist ein Versicherungsschutz für dich unverzichtbar.

3- Internet-Rechtsschutz – Sicherheit im Netz

Um dich gegen Online-Risiken zu wappnen, empfiehlt sich ein Internet-Rechtsschutz. Versichert bist du in der Regel gegen Gefahren, die in folgenden Bereichen lauern:

  • Kriminalität im Netz
  • Cybermobbing
  • Online-Shopping

Welche Leistungen ein Online-Rechtsschutz beinhaltet, variiert je nach Versicherung mitunter stark. Einen sehr wichtigen Aspekt im Rahmen des Internet-Rechtsschutzes stellt der Identitätsschutz dar. Der Internet-Rechtsschutz gewährleistet, dass die persönlichen Daten des Versicherten – Zugangsinformationen oder Bankverbindungen – im Netz nicht widerrechtlich verwendet werden. Darüber hinaus kann eine Internet-Rechtsschutzversicherung bei Rufschädigungen unterstützen und diesbezüglich auch anfallende Anwalts- und Gerichtskosten übernehmen. Ein Internet-Rechtsschutz sichert unter anderem auch bei Online-Verträgen ab. Kommen beispielsweise im Internet gekaufte Produkte nicht an oder entsprechen diese nicht der angegebenen Ausstattung, zahlt die Versicherung im Streitfall. Zur Absicherung im digitalen Leben ist ein Internet-Rechtsschutz daher sinnvoll.

-Anzeige-

Kommentar schreiben