Die 20 teuersten Hunderassen der Welt - Weltaktuell

Die 20 teuersten Hunderassen der Welt

-Anzeige-

So ein Hündchen kann doch nicht so teuer sein. Oder doch?

Der Hund ist ja schließlich der beste Freund des Menschen. Aber hättest du dir vorstellen können, dass manche dieser vierbeinigen Gefährten mehr als ein kleiner Neuwagen kosten?

-Anzeige-

Wir haben für dich eine Liste der 20 teuersten Hunderassen der Welt zusammengestellt. Einfach nur für den Fall, dass du das Bedürfnis verspürst, eine nette Summe an Geld leichter zu werden. Und natürlich für den Fall, dass du einen treuen Weggefährten brauchst. Vor allem letzteres.

Aber kauf dir einen dieser hündischen Begleiter und du bist mit Sicherheit ein paar Tausend Euro los. Mindestens!

Die 20 teuersten Hunde der Welt

Wir haben verschiedenste englischsprachige Quellen im Internet zusammengetragen, um diese Liste für dich zu erstellen und die spannenden Zahlen gesammelt für dich zugänglich zu machen.

Hier sind die 20 teuersten Hunderassen der Welt.

20. Bernhardiner – 1.400€

Zum Einstieg beginnen wir mit dem Bernhardiner, einem Arbeitshund aus den westlichen Alpen in Italien und der Schweiz. Berühmt ist er wohl vor allem mit dem kleinen Fässchen um den Hals, abgelichtet vor gewaltiger Bergkulisse.

Tatsächlich wurden und werden Bernhardiner als Lawinensuchhunde eingesetzt. Ein Exemplar dieser Rasse, das bis heute bekannt ist, hörte auf den Namen „Barry“ und rettete 40 Menschen vor dem Schneetod! Da ist der hohe Preis vielleicht nicht ganz so abwegig. Aber auch Berühmtheiten wie Beethoven haben dazu beigetragen, dass die Beliebtheit dieser Hunde immens steigt. So hat Beethoven wohl auch zum Preis des Bernhardiners beigetragen!

19. Lakeland Terrier – 1.800€

Seinen Namen hat der Lakeland Terrier von seinem Ursprungsort, dem Lake District in England (ein wunderschöner Nationalpark übrigens).

Dieser Hund ist im Allgemeinen eher klein bis mittelgroß und wiegt etwa 7­­-8 kg.

Kennst du hypoallergene Mittel? Das sind zum Beispiel Lebensmittel für Allergiker. Und weil er weniger Haare verliert als andere Hunderassen, wird auch der Lakeland Terrier als hypoallergen bezeichnet. Wenn du Allergiker bist, wäre das sicher eine Überlegung wert! Der Lakeland ist außerdem ein unternehmungslustiger und freundlicher Familienhund.

Für ein Exemplar dieser farbenfrohen Wesen musst du locker mal 1.800€ deines hart erarbeiteten Geldes lassen. Trotzdem – es lohnt sich!

-Anzeige-

Kommentar schreiben