Löwenzahn – viel mehr als nur Unkraut! 10 Fakten, wieso Löwenzahn äußerst gesund ist - Weltaktuell

Löwenzahn – viel mehr als nur Unkraut! 10 Fakten, wieso Löwenzahn äußerst gesund ist

-Anzeige-
2. Eine gesunde Leber

Ein besonders großer Vorteil von Löwenzahn ist das hohe Maß, in dem er die Leber ernährt und heilt. Es hat sich gezeigt, dass Löwenzahn die Leberfunktion immens steigert, indem er das Organ entgiftet sowie die Hydrierung und den Elektrolythaushalt steuert. Er steigert auch die Produktion und Ausschüttung von Gallenflüssigkeit. Einfach gesagt: Ein riesiger Nutzen von Löwenzahn ist seine großartige Wirkung auf unsere Leber.

Eine Laboruntersuchung an Mäusen hat sogar die Fähigkeit dieser Heilpflanze gezeigt, den Verlauf einer durch die Vergiftung mit Kohlenstoff-Tetrachlorid bedingte Leberfibrose oder -zirrhose zu verlangsamen.

3. Diabetes

Kennst du jemanden in deinem Bekanntenkreis, der unter Diabetes leidet? Oder hast du selbst damit zu kämpfen? Löwenzahn regt die Bauchspeicheldrüse dazu an, Insulin zu produzieren, und unterstützt damit die Regulierung des Blutzuckerspiegels. Außerdem ist die Pflanze ein natürliches Diuretikum, fördert also die Urinproduktion. Du fragst dich jetzt sicherlich, wieso das für Diabetiker hilfreich sein soll? Der Urin schwemmt überflüssigen Zucker und Salz aus dem Körper, womit er die Anreicherung von Zucker in der Niere reduziert (was wiederum das Risiko von Nierenerkrankungen bei Diabetikern senkt).

4. Harngesundheit
-Anzeige-

Wenn Löwenzahn also ein so gutes natürliches Diuretikum ist (du erinnerst dich: fördert die Urinproduktion), dann ist klar, dass die Pflanze mit dem ausgeschiedenen Urin auch die Anreicherungen von Giften in den Nieren und in den Harnwegen beseitigt. Außerdem hat Löwenzahn antimikrobielle Eigenschaften. Diese verhindern, dass Bakterien sich erst im Harnsystem ansammeln können. Das ist für Leute mit wiederkehrenden Harntraktinfektionen (HTI) ungeheuer hilfreich.

-Anzeige-

Kommentar schreiben